Haustiere - Vierbeiner spüren Anspannung ihrer Besitzer Kreative Lockrufe für den Hund

Von 
tmn
Lesedauer: 

München. Damit Ihr Hund zu Ihnen zurückkommt, rufen sie immer wieder „Komm“ oder „Hier, zu mir“ – und der Hund hört nicht? Dann hilft vielleicht ein neues Signalwort für den Rückruf. Dieses Signalwort sollte eines sein, das sonst in der Hundeerziehung nicht vorkommt und das positiv besetzt ist, rät die Webseite „Ein Herz für Tiere“. Geeignet dafür seien beispielsweise „Juuuuuhuuuu“, „Engelchen“, „Alohahe“ – oder auch „Lotto“.

AdUnit urban-intext1

Solche Worte werden automatisch nicht wie ein Befehl gerufen, und dadurch verbinde sie der Hund erstmal mit nichts, erklären die Experten. Alternativ könne man auch mit einer Pfeife arbeiten – dann allerdings mit einem Pfiff, den das Tier noch nicht kennt, um wieder Aufmerksamkeit zu wecken. Das können zum Beispiel ein Trillern oder drei aufeinanderfolgende Kurzpfiffe sein.

Wichtige Körpersprache

Auch die Körpersprache muss beim Rückruf stimmen: Wütende oder verzweifelte Menschen haben eine abweisende Körperhaltung – deshalb könnte der Hund zögern, weil er Anspannung spürt. Also sollte man das Tier mit einem lustigen, spannenden oder schmeichelnden Ruf locken. Bestenfalls stellt der Hund dann die Verknüpfung her: Jubelndes Locken bedeutet einen begeisterten Menschen und damit eine Belohnung.

Das richtige Wort und den richtigen Ton sollten Hundehalter zunächst zu Hause mit dem Tier üben. Beginnen könnte man in einem Raum ohne Ablenkung, später im Garten oder vor dem Haus in einer bekannten, uninteressanten Umgebung. Das könne Tage oder auch Wochen dauern. Damit der Hund die Rückkehr als etwas Positives wahrnimmt, sollte sich der Halter ausgiebig freuen. tmn