Der neue Film - Destin D. Cretton rollt in „Just Mercy“ den Fall des zu Unrecht zum Tode verurteilten Afroamerikaners Walter McMillan auf

Gerechtigkeit für alle

Von 
Gebhard Hölzl
Lesedauer: 
Sie streiten für Recht: Michael B. Jordan (l.) als Anwalt und Jamie Foxx (r.) in der Rolle des Angeklagten im Spielfilm „Just Mercy“. © J.G. Netter/Warner Bros/dpa

Ein Diskriminierungsthriller, angesiedelt im tiefen Süden der USA. Das kennt man aus dem Kino hinlänglich. Alan Parkers „Mississippi Burning“ kommt einem in den Sinn oder „In der Hitze der Nacht“ von Norman Jewison. Der institutionalisierte Hass auf afroamerikanische Bürger ist ihr gemeinsames Thema. Erneut verhandelt wird es in „Just Mercy“ von Destin Daniel Cretton („Schloss aus Glas“), der

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen