Eisfossilien

Von 
jeb
Lesedauer: 

Bevor wir die moderne Wettervorhersage hatten, sind den Menschen damals schon Regelmäßigkeiten bezüglich des Wetters aufgefallen. Viele der sogenannten Bauernregeln sind auch heute noch bekannt – und liegen trotz Klimawandels richtig. Einige davon lauten: „Ein nasser Februar bringt ein fruchtbar Jahr. Je nasser ist der Februar, desto nasser wird das ganze Jahr. Ist der Februar trocken und kalt, kommt im März die Hitze bald. Lässt der Februar Wasser fallen, so lässt’s der März gefrieren.“ Angesichts der eisigen Kälte Mitte des laufenden Monats ist davon auszugehen, dass auch der März zumindest teileise recht kalt und frostig wird. So soll sich laut Wettervorhersage auch im Südwesten Deutschlands der Winter Anfang des nächsten Monats noch einmal zeigen und den Frühling um weitere Tage verzögern. Dann können Kinder womöglich noch einmal rodeln gehen, Hunde im Schnee tollen und wir Tierspuren auf der ruhigen, weißen Flur entdecken oder Eisfossilien finden. Vorher jedoch bleiben die Straßen und Felder erst mal schneefrei: Ende Februar können wir uns voraussichtlich auf frühlingshafte Nuancen freuen, Mitte März vielleicht sogar den Grill entstauben und Sonne tanken. Denn dann friert es nur noch in der Nacht – und der Frühling kehrt langsam ein. jeb