AdUnit Billboard

Aus dem Wald in den Garten

Von 
Bild: dpa
Lesedauer: 

An der diesjährigen Zählaktion „Stunde der Wintervögel“ haben sich deutschlandweit mehr als 146 000 Menschen beteiligt. In Gärten, Parks und auf Balkonen seien zwischen dem 6. und 9. Januar insgesamt mehr als 3,7 Millionen Vögel gesichtet worden, teilte der Naturschutzbund (Nabu) in Berlin mit. „Es wurden etwa 36 Vögel und neun verschiedene Arten pro Garten gemeldet“, sagte Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. Damit lägen die Zahlen leicht über denen des Vorjahres, aber deutlich unter dem Durchschnitt der vergangenen elf Jahre, seit die Mitmachaktion läuft. Die Rangliste führe wie in vielen Jahren zuvor der Haussperling an, gefolgt von Kohlmeise, Blaumeise, Amsel und Feldsperling. Auffällig bei der diesjährigen Zählaktion war den Angaben zufolge, dass vor allem typische Waldvögel wie Eichelhäher, Buntspecht (Bild) und Kernbeißer häufiger in den Gärten beobachtet wurden. Vermutlich seien sie wegen des Wetterumschwungs und wegen einer geringeren Menge an Baumsamen in die Gärten und an die Futterstellen gekommen. Bild: dpa

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1