AdUnit Billboard
ANZEIGE

Max Humbs verabschiedet sich in den Ruhestand

Lesedauer: 
Max Humbs © IB

IB: Unter seiner Führung entwickelte sich der Internationale Bund (IB) zu einem modernen Dienstleister in der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit am Standort Mannheim

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Internationale Bund (IB), gegründet 1949, ist mit mehr als 14 000 Mitarbeitenden und 1000 Standorten einer der großen Dienstleister in der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland. Er unterstützt 350 000 Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren mit 2400 Angeboten bei der beruflichen und persönlichen Lebensplanung – unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Weltanschauung. Sein Leitsatz „Menschsein stärken“ ist für die Mitarbeiter*innen Motivation und Orientierung. Hauptsitz der Unternehmensgruppe ist Frankfurt am Main.

Am Standort Mannheim gibt es den IB seit den 70er Jahren. Bei der Frage inwiefern sich der IB von anderen Bildungsträgern unterscheidet, erinnert sich Max Humbs, Regionalleiter des IB in Mannheim an die Anfangszeit zurück. In der Zeit arbeitete der IB überwiegend mit der Agentur für Arbeit in der beruflichen Bildung. Max Humbs hatte seit 2004 die Führung des IB Baden in Mannheim. Seitdem hat sich viel getan. Unter seiner Führung entwickelte sich das Bildungszentrum Mannheim zu einem modernen sozialen Dienstleister mit heute 213 festangestellten Mitarbeitenden. Ganz besonders entwickelte sich dank seines Einsatzes das Arbeitsfeld der sozialen Arbeit mit Integrationshilfen und sozialpädagogischer Familienhilfe. Aber auch die private Carlo Schmid Schule wuchs enorm und erweiterte ihr Angebot um die Erzieherschule, die Schule für Kinderpflege und das berufliches Gymnasium.

Mehr zum Thema

Ehrenamt

Wie die Fahrradwerkstatt in Mannheim-Rheinau-Süd Geflüchteten hilft

Veröffentlicht
Von
Christian Hoffmann
Mehr erfahren

2015/2016 war ein besonderes Jahr für den IB in Mannheim. Es gelang, den Herausforderungen in der Unterbringung und Betreuung von geflüchteten Menschen in kürzester Zeit zu begegnen und 120 Betreuungsplätze für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge einzurichten.

Doris Lauer, Geschäftsführerin des IB Baden erinnert sich: „Dies war für Max Humbs eine besondere Herzensangelegenheit und ein großartiger Erfolg, für den er auch seine hervorragenden Netzwerke in Mannheim nutzen konnte.“ Bis heute betreibt der IB mehrere Wohngruppen, inzwischen unabhängig von der Herkunft, für Jugendliche und junge Erwachsene.

Dr. Peter Schäfer, Leiter des Jugend- und Gesundheitsamtes in Mannheim berichtet ebenfalls dazu: „Die Ankunft und Versorgung der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in 2015/2016 war eine Herausforderung, wie sie im Jugendamt Mannheim in dieser Form noch nicht erlebt wurde. Dieser Kraftakt konnte nur gemeinschaftlich mit den Trägern gemeistert werden. Die jahrelang eingeübte vertrauensvolle, unkomplizierte und hervorragende Zusammenarbeit zahlte sich aus. Dies gilt insbesondere für den Internationalen Bund und dort in ganz besonderer Weise für Max Humbs, der mit seinem Team in dieser Zeit das Jugendamt schnell, unkompliziert und intensiv unterstützte.“

Max Humbs hat in den letzten 37 Jahren so einige Positionen in Nordbaden übernommen, unter anderem die Einrichtungsgeschäftsführung Mannheim-Heidelberg und später auch die stellvertretende Verbundgeschäftsführung im ehemaligen Verbund Baden.

Bis heute gestaltete er als Regionalleiter über seine Netzwerke in die Verwaltung der Stadt Mannheim, zur Agentur für Arbeit, zum Jobcenter und in Unternehmen und Politik mit mutigen Entscheidungen die Entwicklung und den Ausbau des Standortes Mannheim. Nun verabschiedet der IB Baden Max Humbs in den Ruhestand.

Auch die Mitarbeitenden in Mannheim schauen auf eine schöne und ereignisreiche Zeit der Zusammenarbeit zurück. Fast 40 000 Teilnehmende haben während der Tätigkeit von Max Humbs die Angebote des IB in den vier großen Geschäftsfeldern Arbeitsmarktdienstleistungen (AMDL), Carlo Schmid Schule, Medizinische Akademie, Sprachkurse und Soziale Arbeit durchlaufen. Aktuell befinden sich rund 1930 Teilnehmende in Mannheim.

Der IB in Mannheim berät und schult seit über 30 Jahren Erwachsene und Jugendliche. „Im Bildungsbereich erzielen wir hervorragende Erfolge und verhelfen Jahr für Jahr Menschen zu Schul- oder Berufsabschlüssen und unterstützen sie erfolgreich bei der Suche nach einer Arbeitsstelle“, erzählt Max Humbs. „Wir sind an allen relevanten Projekten und Konsortien im Bildungs- und Sozialbereich in der Stadt beteiligt. Wir passen unsere Bildungsangebote kontinuierlich an die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes an und gestalten sie praxisnah.“

Nach seinem Weggang wird die Arbeit des IB in Mannheim mit Verlässlichkeit und Qualität in den Angeboten weitergeführt. Rüdiger Albert, der aktuell ein erfahrener Regionalleiter am Standort Heidelberg für die Region Heidelberg/Rhein-Neckar ist, übernimmt die Leitung des IB Mannheim mit. Er kennt daher bereits alle internen Strukturen und vertritt die gleichen Ansichten bei der Wertschätzung der Mitarbeitenden wie Max Humbs. „So fällt der Abschied leichter“, findet Humbs.

Für die großartige Arbeit und die nachhaltigen Erfolge in den vergangenen 37 Jahren bedankt sich der IB Baden bei Max Humbs sehr herzlich. Der Internationale Bund wünscht ihm für seinen nächsten Lebensabschnitt eine wundervolle Zeit, viel Glück, Freude und vor allem Gesundheit. pr

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1