AdUnit Billboard
Norwegische Band

Zeitreise in die 80er: a-ha feiern Tour-Auftakt

Von 
dpa
Lesedauer: 
a-ha feiern in Hannover ihr Album «Hunting High and Low». © Moritz Frankenberg

Hannover. Die norwegische Band a-ha ist zurück in Deutschland: Nach coronabedingter Zwangspause startete das Trio am Montagabend seine Tour «play hunting high and low live 2022» in Hannover.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit insgesamt sechs Deutschlandkonzerten feiern die drei Norweger ihr 1985 erschienenes Debütalbum «Hunting High and Low». Einige der zehn Tracks auf dem Album stürmten die Charts.

«Take on me» zum Beispiel wurde ein Welthit - auch dank des innovativen Musikvideos, in dem Sänger Morten Harket als Comicfigur zum Leben erwacht. Die Tour hatte bereits Ende 2019 in Mannheim begonnen, musste aber wegen der Pandemie lange unterbrochen werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Poster von a-ha schmückten vor mehr als 30 Jahren in vielen Jugendzimmern die Wände. Sänger Morten Harket (62), Keyboarder Magne Furuholmen (59) und Gitarrist Pål Waaktaar-Savoy (60) schwelgen aber nicht nur in Erinnerungen an ihre Anfangszeit, als vor allem Mädchen in vielen Ländern sie anhimmelten. Sie spielen bei ihren Deutschlandkonzerten auch neuere Songs.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Geplant sind weitere Konzerte in Frankfurt/Main (9. Mai), Berlin (11. Mai), Hamburg (12. Mai), Leipzig (14. Mai) und Köln (15. Mai). Laut offizieller Webseite von a-ha ist Leipzig bereits ausverkauft. Darüber hinaus geben die drei Norweger in diesem Frühjahr Konzerte in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Norwegen und Großbritannien. Ende Juni geht es nach Portugal und Spanien.

© dpa-infocom, dpa:220502-99-131330/5

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1