Nibelungenfestspiele - Die herbstliche Kurzversion des Wormser Festivals zeigt mit der Uraufführung „Wind von Norden“ das Gewinnerstück des Autorenwettbewerbs

Versöhnung unter Palmen

Von 
Ralf-Carl Langhals
Lesedauer: 
Mag das ganze burgundische Hauen und Stechen nicht mehr mitspielen: Hagen von Tronje (Eddie Irle) in der Wormser Aufführung. © Rudolf Uhrig

Manchmal muss man das Pferd von hinten aufzäumen. Nicht unbedingt, weil nach pfälzischer Diktion allentscheidend ist, was hinten rauskommt. Vielmehr, weil bekanntlich rückwärts verstanden wird, was vorher ge- und erlebt wurde. Beginnen wir also im Wormser, wo das Siegerstück des Autorenwettbewerbs, den die Nibelungenfestspiele anständigerweise im Nebenprogramm ausschreiben, zur Uraufführung

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen