Literatur - Thomas Hettche schreibt einen Roman über die Augsburger Puppenkiste und ist damit für den Deutschen Buchpreis nominiert

Thomas Hettche schreibt über die Augsburger Puppenkiste

Von 
Thomas Groß
Lesedauer: 
Das wohl bekannteste Werk der Augsburger Puppenkiste: „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, hier zusammen mit Scheinriese Tur Tur. © Arne Dedert/dpa

Reale, authentische Figuren begegnen den Lesern in Thomas Hettches neuem Roman „Herzfaden“ durchaus auch. Daneben geht es vor allem um bekannte Marionetten – um Jim Knopf, König Kalle Wirsch oder Urmel aus dem Eis. Denn Hettche hat, so auch sein Untertitel, einen „Roman der Augsburger Puppenkiste“ geschrieben – ein ziemlich zauberhaftes Buch, das die Anfangsgeschichte der beliebten Institution

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen