Pop - Das neue AC/DC-Album „Power Up“ hält vor allem vom Sound her, was der wuchtige Titel verspricht

Stromstarke Überbrückungshilfe

Von 
Jörg-Peter Klotz
Lesedauer: 
Trotz neuer Platte: Dass die Fans 2021 mit Brian Johnson (l.) und Angus Young wie 2015 auf dem Hockenheimring feiern können, ist unwahrscheinlich. © Manfred Rinderspacher

Ein brüllend lauter Frühsommertag auf dem Hockenheimring mit 105 000 vor Begeisterung tobenden Fans, ein brechend voll gepackter Innenraum, dazu ein Hammer-und-Amboss-Hitklassiker nach dem anderen – von diesem Szenario am 16. Mai 2015 können AC/DC-Fans momentan allenfalls träumen. Auch wenn Angus Young und Co. mit ihrem am 13. November veröffentlichten Album „Power Up“ zwangsläufig Hoffnung

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen