Kulturpolitik - Regierung stockt Hilfspaket nochmals auf Mehr Geld vom Bund

Von 
dpa (Bild: dpa)
Lesedauer: 

In den neuen Hilfen des Bundes für die Kulturszene sieht Staatsministerin Monika Grütters (Bild) ein positives Signal. Es sei „vor allen Dingen ein Zeichen der Wertschätzung und der Ermutigung für die Künstlerinnen und Künstler“, sagte sie am Donnerstag in Berlin.

AdUnit urban-intext1

Grütters sprach von einem „wichtigen Zeichen für die Kultur“ mit „einem ganz großen Ausrufezeichen“, das der Koalitionsausschuss von Union und SPD mit der Aufstockung des Hilfsprogramms gesetzt habe. Die Kulturbranche sei am meisten getroffen, sagte die CDU-Politikerin.

Zuvor hatte die Kulturstaatsministerin 1,5 Milliarden Euro zusätzlich aus dem Bundeshaushalt gefordert. „Ganz sicher hätten wir auch mit 1,5 Milliarden gut umgehen können.“ Die neue Milliarde sei nötig, um spontan zu reagieren und die schon angelaufenen Anträge abzuarbeiten. „Wir haben ja jetzt auch Lücken erkannt.“ Der zweite Lockdown sei in der ersten Milliarde nicht eingepreist gewesen.

Der Bund hatte vor dem zweiten Lockdown für die Kultur ein eigenes Programm in Höhe von einer Milliarde Euro aufgelegt. Dies wird nun um eine weitere Milliarde aufgestockt. dpa (Bild: dpa)