AdUnit Billboard
Kultur

Kulturstiftung des Bundes: Jagoda Marinic in Stiftungsrat berufen

Die Autorin und Leiterin des Interkulturellen Zentrums Heidelberg, Jagoda Marinic, ist als ordentliches Mitglied im Bereich „Persönlichkeit aus Kultur und Kunst“ in den Stiftungsrat berufen worden.

Von 
red
Lesedauer: 

Heidelberg. Die Autorin und Leiterin des Interkulturellen Zentrums Heidelberg, Jagoda Marinic, ist von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Claudia Roth, als ordentliches Mitglied im Bereich „Persönlichkeit aus Kultur und Kunst“ in den Stiftungsrat berufen worden.
Die Kulturstiftung des Bundes hat seit ihrer Gründung 2002 mit einem Jahresetat von 35 Millionen Euro mehr als 4000 Projekte gefördert, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Heidelberg. Der Stiftungsrat legt die inhaltlichen Leitlinien der Stiftungsarbeit fest und bestimmt die Förderschwerpunkte. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre.
Jagoda Marinic, seit vielen Jahren als Autorin, Journalistin und Kolumnistin in Heidelberg tätig, hat dort als Kulturmanagerin das Interkulturelle Zentrum aufgebaut. In ihrer literarischen und publizistischen Arbeit beobachtet sie Entwicklungen in Politik und Gesellschaft.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Kultur

Mannheimer Theaterfestival Schwindelfrei zeigt Mut zum Risiko

Veröffentlicht
Von
Martin Vögele
Mehr erfahren
Leitung

Stabwechsel im Seniorenzentrum in Mannheim-Feudenheim

Veröffentlicht
Von
Thorsten Langscheid
Mehr erfahren

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1