Film - Die Verschiebung des Starttermins von „James Bond – Keine Zeit zu sterben“ ins Frühjahr 2021 trifft viele Kinos ins Mark

„Immer mehr Leute entwöhnen sich“

Von 
Jörg-Peter Klotz
Lesedauer: 
Die letzte Berliner Bond-Premiere mit Hauptdarsteller Daniel Craig ist jetzt fünf Jahre her. © dpa

Nachdem Christopher Nolans Film „Tenet“ die Erwartungen noch übertroffen hat und trotz Corona-Krise seit August bislang fast 1,4 Millionen Zuschauer in die deutschen Kinos lockte, schöpften die Betreiber Hoffnung. Zumal sich mit „After Truth“ danach ein zweiter Blockbuster für junge Filmfans etablieren konnte. Die Nachricht von der vierten Verschiebung von „James Bond – Keine Zeit zu sterben“

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen