Corona - Heidelberger Halle 02 stellt bis auf Weiteres den Kulturbetrieb ein / Konzertprogramm durch Auflagen nicht möglich Harter Schlag für Musikfans

Von 
Georg Spindler
Lesedauer: 
Ein Bild aus besseren Zeiten: die beiden Geschäftsführer der Halle 02, Felix Grädler (l.) und Hannes Seibold, 2017 vor dem Kulturzentrum. © Philipp Rothe

Die Corona-Pandemie hat das erste hochkarätige Opfer in der regionalen Kulturlandschaft gefordert. Die Halle 02 in Heidelberg, eines der größten Kulturzentren für junge Pop-Kultur in Süddeutschland, stellt ihren Betrieb ein. Wie die Betreiber am Sonntag per E-Mail in einer Mitteilung an ihre Stammbesucher ankündigten, wird es „die Halle 02 in gewohnter Form bis auf Weiteres nicht mehr

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen