Schauspiel - Das Heidelberger Theater widmet sich mit dem Projekt "Born with the USA" der Konversion "Goodbye!" dem großen Bruder

Von 
Dan Eckert
Lesedauer: 

Christina Rubruck in der Produktion "Amiwiesen" auf dem Gelände des ehemaligen US-Hospitals in Rohrbach.

© Annemone Taake

Seit dem Abzug der US-Streitkräfte im vergangenen Jahr ist die jahrzehntelange Präsenz der Amerikaner in Heidelberg Geschichte. War es eine Freundschaft, eine Nachbarschaft, eine bloßes Nebeneinander, das hier zu Ende ging? Das war nur eine der Fragen, denen Besucher des Festivals "Born with the USA" auf dem alten US-Hospital-Gelände auf ihrer ganz eigenen Reise nachgehen konnten.

Das

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen