Das Interview - Florian Drücke, Chef des Bundesverbands Musikindustrie, spricht über die Halbjahresbilanz im Krisenjahr, Urheberrecht und lokalpatriotische Gefühle für Apache 207 oder Xavier Naidoo Florian Drücke aus Heidelberg: "Musikmarkt wächst im ersten Halbjahr trotz Krise"

Von 
Jörg-Peter Klotz
Lesedauer: 
Der Heidelberger Florian Drücke, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie, wurde in Paris ausgezeichnet. © Christoph Soeder

Als Cheflobbyist der deutschen Musikindustrie müsste der Heidelberger Florian Drücke eigentlich strahlen. Denn trotz Pandemie und wochenlang geschlossener Geschäfte kann der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands Musikindustrie im Gespräch mit dieser Redaktion im Vergleich zum Vorjahr bei Musikverkäufen ein sattes Umsatzpus von 4,8 Prozent verkünden. Doch der Nachfolger von Dieter Gorny hat

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen