Jagoda Marinics Corona-Tagebuch (mit Audio) Die Grenzen Europas

Von 
Jagoda Marinic
Lesedauer: 
Jagoda Marinic. © imago stock&people

Liebes Corona-Tagebuch,

AdUnit urban-intext1

AUDIO: Corona-Tagebuch: Die Grenzen Europas

liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich über Europa schreiben. Die Reisewarnung innerhalb Europas wird nun tatsächlich aufgehoben. Werden viele Menschen die offenen Grenzen passieren und reisen? Oder wird es wie bei den Cafés und Restaurants, wo trotz der Öffnung viele Gäste ausbleiben?

AdUnit urban-intext2

Ich sehe die Entscheidung kritisch, die Türkei außen vor zu lassen. Türkeistämmige sind die größte Minderheit in Deutschland. In den Nachrichten wurde berichtet, wie sich die dortige Tourismusbranche bemüht, den Hygienestandards gerecht zu werden. Daneben gibt es viele Menschen, deren Familien und Verwandte in der Türkei leben, vielleicht wird hier noch nachgebessert, die aktuellen Regelungen besagen ja, dass Ausnahmen möglich sind.

> Antworten - Ihre Meinung: E-Mail an Jagoda Marinic

AdUnit urban-intext3

Die vergangenen Wochen waren eine harte Probe für Europa. Unter der Beschwörung des historischen Friedensprojekts lauern die Nationalismen und scheinen nur auf ihren Einsatz zu warten, sich der gemeinsam erkämpften „Idee Europa“ entgegenzustellen. Am Anfang der Krise wurden sofort die Grenzen geschlossen. China half Italien mit Masken aus, nicht die europäischen Nachbaren. Als Europa zum Epizentrum der Pandemie wurde, zeigten sich die Schwächen dieses Kontinents und der Europäischen Union: Grenzen schließen, das eigene Land sichern. Nur, weil Europa die Krise durch den Lockdown schnell in den Griff bekam, blieb uns eine vollständige Demaskierung des Europäischen Zusammenhalts erspart.

AdUnit urban-intext4

Für einen Moment ging die Tür auf in eine Zeit, in der Europa nur national agierte. Das sollte eine Lektion gewesen sein, die daran erinnert, wie viel noch getan werden muss, um die gegenseitigen Abhängigkeiten besser zu verstehen. Warum sollte man von Deutschland aus den Griechen oder Italienern helfen? Das ist die falsche Frage. Die richtige ist: Wie können wir helfen und gerecht sein dabei?

Jede Hilfe ist in Europa auch eine Selbsthilfe. Trotz der Finanzkrise haben viele noch nicht verstanden, wie sehr sich die europäischen Länder gegenseitig brauchen. Am Mittwoch erst kam die Meldung, die deutschen Exporte seien eingebrochen wie seit 1950 nicht. Insbesondere die Exporte nach Frankreich, Italien und die USA brachen ein. Es sind Zeiten des Wiederaufbaus. Es wäre gut, sie so zu nutzen, dass wir den Kern Europas besser verstehen. Bleiben Sie gesund!

Jagoda Marinic

 

Das Tagebuch als Podcast bei Spotify und Deezer

Das Corona-Tagebuch von Jagoda Marinic finden Sie ab jetzt auch auf den Streaming-Portalen Spotify und Deezer. Bei beiden Diensten ist eine Registrierung erforderlich.

Mehr zum Thema

Gastbeitrag (mit Audio) Alles gut zum 60.?

Veröffentlicht
Von
Jagoda Marinic
Mehr erfahren

Gastbeitrag (mit Audio) Schwedischer Irrweg

Veröffentlicht
Von
Jagoda Marinic
Mehr erfahren

Gastbeitrag (mit Audio) Kampf aller gegen alle

Veröffentlicht
Von
Jagoda Marinic
Mehr erfahren

Freie Autorenschaft Jagoda Marinic ist Schriftstellerin und Publizistin, lebt in Heidelberg und schreibt an dieser Stelle täglich außer samstags dieses Corona-Tagebuch bis auf weiteres. Sie schreibt die Corona-Kolumne ehrenamtlich, weil sie in der Krise einen Beitrag leisten will.

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren