Nachruf - Der Schriftsteller Günter de Bruyn ist im Alter von 93 Jahren verstorben / Kritische Auseinandersetzung mit dem SED-Regime

Der stille, unbequeme Außenseiter

Von 
Nada Weigelt, Theresa Held, Julia Kilian
Lesedauer: 
Bestach durch leise Ironie: Autor Günter de Bruyn ist tot. © Patrick Pleul/dpa

Er gilt als einer der wichtigsten Chronisten deutsch-deutscher Befindlichkeiten. Angela Merkel empfahl Günter de Bruyn zur Lektüre für junge Leute, die sich ein realistisches Bild vom Alltag in der DDR machen wollen. „Ihr Lebenswerk ist eine große Gabe an die Kulturnation Deutschland“, sagte sie zum 80. Geburtstag des preisgekrönten Autors. Nun ist der gebürtige Berliner im Alter von 93 Jahren

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen