AdUnit Billboard

Bassist Brian Henderson in Speyer gestorben

Von 
Georg Spindler
Lesedauer: 

Speyer. Wieder betrauert die regionale Musikszene den Tod eines profilierten Künstlers: Der Bassist Brian Henderson ist in Speyer im Alter von 75 Jahren gestorben, wie seine Frau am Samstag bekanntgab.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Henderson tauchte Ende der 1970er Jahre in der Rhein-Neckar-Region auf und sorgte sogleich mit seinem virtuosen Spiel auf dem E-Bass für Aufsehen. Der Schotte beherrschte souverän die perkussive Slap-Technik des Funk, aber auch das raffinierte Akkordspiel des Jazz. Er war aber auch ein versierter Kontrabassist. Rasch wurde er zu einem gefragten Instrumentalisten. Mit dem Schlagzeuger Ringo Hirth bildete er ein zuverlässiges Rhythmusgespann. Als Mitspieler des Speyerer Pianisten Udo Seiler, des Heidelberger Saxofonisten Fritz Neidlinger, der Rhine Stream Jazzband und bei einer Reunion von Musikern der Mannheimer Rockformation Nine Days’ Wonder gab Henderson im Lauf der Jahre unzählige Konzerte. Sein Tod reißt eine Lücke in der regionalen Musiklandschaft.

Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1