AdUnit Billboard
Theaterfestival

Autorinnen und Autoren zum Abschluss von Heidelberger Stückemarkt ausgezeichnet

Von 
Martin Vögele
Lesedauer: 

Heidelberg. Die Siegerinnen und Sieger der Wettbewerbe beim 39. Heidelberger Stückemarkt stehen fest: Den mit 10.000 Euro dotierten Autor*innenpreis erhält Autorin Ivana Sokola für ihr Stück „Pirsch“. Der Preis wird von der Manfred Lautenschläger-Stiftung gestiftet. Mit dem mit 5.000 Euro dotierten und vom Land Baden-Württemberg gestifteten internationalen Autor*innenpreis wurde María Velasco für ihr Werk „Ich will die Menschen ausroden von der Erde“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am Sonntagabend zum Abschluss des zehntägigen Theaterfestivals ab, dessen Gastland dieses Mal Spanien war.
Bei der Ehrung wurde zudem der mit 6000 Euro dotierte Jugendstückepreis an das Schauspiel Hannover für „Vater unser“ nach dem Roman von Angela Lehner vergeben. Diese Auszeichnung wird von dem Heidelberger Unternehmerin- und Unternehmer-Ehepaar Bettina Schies und Klaus Korte gestiftet. Die dergestalt ausgezeichnete Produktion wird zudem in das Rahmenprogramm der Mülheimer Theatertage NRW 2023 eingeladen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Stückemarkt

Heidelberger Stückemarkt blickt nach Spanien

Veröffentlicht
Von
Gisela Stamer
Mehr erfahren
Theater

Der 39. Stückemarkt steht vor der Tür - junge Kollektive auch

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
Schauspiel

Heidelberger Stückemarkt stellt sein Programm für Mai vor

Veröffentlicht
Von
Anna Suckow
Mehr erfahren

Der (undotierte) diesjährige Nachspielpreis geht an „Ode“ von Thomas Melle in der Inszenierung am Schauspiel Köln. Auch mit diesem Preis ist eine Gastspieleinladung verbunden - und zwar ins Rahmenprogramm der Autor:innentheatertage 2023 am Deutschen Theater Berlin.
Ebenso haben die Besucherinnen und Besucher der Theaterfestivals abgestimmt: „zwei herren von real madrid“ von Leo Meier ist der Gewinner des diesjährigen Publikumspreises, der mit 2.500 Euro dotiert ist und vom Freundeskreis des Theaters und Orchesters Heidelberg gestiftet wird.
Außerdem wurde zum zweiten Mal der 2021 eingeführte und mit einem Preisgeld in Höhe von 5000 Euro verbunden SWR2 Hörspielpreis vergeben: Auch in dieser Kategorie war Leo Meier mit „zwei herren von real madrid“ erfolgreich. Das Gewinnerstück wird von SWR2 als Hörspiel produziert, die Ursendung soll dann im Rahmen des nächsten Stückemarkts stattfinden.

Freier Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1