Deutscher Buchpreis - Schriftstellerin Inger-Maria Mahlke erhält Auszeichnung für ihren neuen Familienroman, dessen Schauplatz Teneriffa ist „Archipel“ – eine Insel als Schicksal

Von 
Sibylle Peine
Lesedauer: 
Gewinnerin Inger-Maria Mahlke. © dpa

In ihrem Familienroman lässt Inger-Maria Mahlke die Uhren rückwärts laufen. Ein kühner Wurf, der die Jury des Deutschen Buchpreises überzeugt hat. Die Schriftstellerin wird für den besten neuen Roman des Jahres ausgezeichnet.

Die Blumeninsel Teneriffa ist Schauplatz dieses Romans, in dem sich die Geschichten mehrerer Familien miteinander verweben. 100 Jahre aufgeteilt in 17 Kapitel, die

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen