AdUnit Billboard

Keine Angst in der Nacht

Von 
„Tomte Tummetott“
Lesedauer: 

Furcht ist die natürliche Reaktion auf Gefahr und Auslöser für eine rettende Handlung. Angst hingegen ist etwas ganz und gar Unheimliches: Unser Körper reagiert auf Unbekanntes, und wir sind diesem Zustand gelähmt ausgeliefert. Jeder Mensch kennt das. Sicherheit für die Zeit, während wir schlafen, zu versprechen, ist deshalb besonders wichtig für Kinder. Tomte Tummetott ist eine der Figuren aus der Märchenwelt, die genau das vermitteln: Es wird nichts Böses geschehen, während du dich schutzlos der Dunkelheit anvertraust, denn Tomte ist da und er passt auf dich auf und auf alles, was für dich wichtig ist. Tomte besucht all seine Schützlinge, jede Nacht und er spricht zu ihnen in raunenden Versen, die sie wie Träume auf einen kommenden Morgen, auf eine gute Welt verstehen dürfen. Wenn Eltern mit ihren Kindern zusammen vor dem Schlafen diese kleinen Gedichte aus diesem Bilderbuch gemeinsam sprechen – wie ein Gute-Nacht-Gebet – dann wird die Nacht, sogar die kälteste Winternacht, zum wärmenden Ort, an dem man getrost die Augen schließen darf.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gabriele Hoffmann ist Diplom- Pädagogin, Kinderbuch-Expertin und Initiatorin des „Heidelberger Leander“. Auf dieser Seite stellt sie regelmäßig Bücher für Kinder vor.

© privat

leseleben.de

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1