Zirkusfamilie Frank/Finckh

Über Ludwigshafen weiter nach Alzey

Seit einem Monat gastiert die Familie Frank/Finckh mit ihrem Zirkus im Ludwigshafener Stadtteil Edigheim, nachdem sie Mannheim nach langem Hin und Her Ende Juli verlassen musste. Jetzt geht es weiter nach Alzey - vorübergehend.

Bild 1 von 6

"Ein Leben ohne die Tiere ist unvorstellbar“, sagt Alexandra Finckh (re.). die hier neben Fernando Frank und Sergio Frank (re.) steht.

© Thomas Rittelmann

Bild 2 von 6

Ein Landwirt hat der Familie eine 3000 Quadratmeter große Fläche in Ludwigshafen-Edigheim zur Verfügung gestellt.

© Thomas Rittelmann

Bild 3 von 6

Das Programm mit Tierführungen und -training, Zaubershows, Pony- und Dromedarreiten sowie Fotoshootings mit dem Ara „Coco“ oder Erkunden einer Hüpfburgenlandschaft sei in der kurzen Zeit in Ludwigshafen gut angekommen.

© Thomas Rittelmann
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 6

In Edigheim sei die Schaustellerfamilie und ihre 40 Tiere aber trotzdem mit gemischten Gefühlen aufgenommen worden. Es habe einige Personen gegeben, die eine regelrechte Hetzkampagne gegen die Schausteller und ihren Tiererlebnispark starteten.

© Thomas Rittelmann

Bild 5 von 6

Auch für Schwein Benny und Känguruh Skippy heißt es "Koffer packen". Zwei Wochen darf sich die Familie mit ihren Tieren in Alzey aufhalten

© Thomas Rittelmann

Mehr zum Thema

Nach einem Monat in Ludwigshafen

Zirkusfamilie zieht nach Alzey weiter

Die ursprünglich mit ihrem Zirkus in Mannheim gestrandete Familie Frank/Finckh verlässt nach einem Monat ihr Domizil in Ludwigshafen, es geht weiter in Richtung Alzey. Die Familie sucht einen festen Standort in der Region.

Veröffentlicht
Von
Julian Eistetter
Mehr erfahren

Bild 6 von 6

Das Schwein scheint wenig Lust auf den Kurztrip nach Alzey zu haben.

© Thomas Rittelmann