Rhein-Neckar

Studenten steuern Straßenbahnen: RNV belebt alte Tradition

Rhein-Neckar. Erstmals seit 20 Jahren lenken in der Region wieder Studenten im Nebenjob Straßenbahnen im ganz normalen Passagierbetrieb. Wir haben einen von ihnen ein Stück in der Mannheimer Innenstadt begleitet.

Von 
Jungbluth

Bild 1 von 31

Student Phillipp Michalski vor der "Rhein-Neckar-Variobahn 8", die er als Aushilfsfahrer durch Mannheim und die Region lenkt.

© Jungbluth

Bild 2 von 31

Michalski vor "seiner" Straßenbahn im RNV-Betriebshof Mannheim.

© Jungbluth

Bild 3 von 31

Vor Fahrtantritt kontrolliert der Student die Beleuchtung der Bahn - die Sicherheitsvorschriften muss er genauso gut kennen und einhalten wie die hauptberuflichen Fahrer.

© Jungbluth
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 31

Student Phillipp Michalski vor "seiner" Straßenbahn im RNV-Betriebshof Mannheim.

© Jungbluth

Bild 5 von 31

So sieht der Fahrerstand in einer der moderneren Straßenbahnen der RNV aus.

© Jungbluth

Bild 6 von 31

Das komplexe Steuerfeld der "Rhein-Neckar-Variobahn 8".

© Jungbluth

Bild 7 von 31

Wenn es einen Defekt an der Bahn gibt, muss Fahrer Philipp Michalski die Details in einem Schadensbuch eintragen, um seine Kollegen zu informieren.

© Jungbluth

Bild 8 von 31

Phillipp Michalski wartet auf das Abfahrtssignal für seine Straßenbahn.

© Jungbluth

Bild 9 von 31

Das Tor des Betriebshofs in der Mannheimer Möhlstraße öffnet sich, der Student lenkt die Bahn in den öffentlichen Verkehrsraum.

© Jungbluth

Bild 10 von 31

Auf einem separaten Gleiskörper geht es auf der Linie 1 zunächst Richtung Schwetzinger Straße.

© Jungbluth
AdUnit urban-gallery2

Bild 11 von 31

Bisweilen muss Phillipp Michalski die Weichen anfordern.

© Jungbluth

Bild 12 von 31

Auch wenn Auto- und Radfahrer sowie Fußgänger an der Kreuzung Rot haben: Phillipp Michalski muss immer damit rechnen, dass andere Verkehrsteilnehmer unaufmerksam sind.

© Jungbluth

Bild 13 von 31

In der Schwetzinger Straße fährt die Bahn auf der normalen Fahrbahn, hier wird es schnell eng.

© Jungbluth

Bild 14 von 31

Straßenbahnen haben - wie alle Schienenfahrzeuge - einen langen Bremsweg. Die Fahrer müssen also besonders vorausschauend unterwegs sein.

© Jungbluth

Bild 15 von 31

An den Haltestellen beobachtet Phillipp Michalski die ein- und aussteigenden Fahrgäste im Rückspiegel und gibt die Türen zum Öffnen frei.

© Jungbluth
AdUnit urban-gallery3

Bild 16 von 31

Wenn sich zwei Bahnen begegnen - wie hier an der Haltestelle Tattersall - müssen die Fahrer immer besonders auf umherlaufende Fußgänger achten.

© Jungbluth

Bild 17 von 31

Weiter geht es Richtung Hauptbahnhof.

© Jungbluth

Bild 18 von 31

Die Bahn kann hier wieder getrennt von den Autos fahren.

© Jungbluth

Bild 19 von 31

Am Hauptbahnhof steigen wie immer viele Fahrgäste zu.

© Jungbluth

Bild 20 von 31

Student Phillipp Michalski muss die Menschenmenge daher besonders im Blick behalten.

© Jungbluth

Bild 21 von 31

Rauf geht es Richtung Schloss. Phillipp Michalski muss auch darauf achten, dass die Weichen richtig gestellt sind, andernfalls ginge es Richtung Ludwigshafen. Das Zurücksetzen der Bahn ist sehr umständlich.

© Jungbluth

Bild 22 von 31

Am Schloss sind Kollegen der RNV im Einsatz und säubern die Schienen von Laub und Schmutz.

© Jungbluth

Bild 23 von 31

Eine Bahn der Linie 5 kommt entgegen.

© Jungbluth

Bild 24 von 31

Am Schloss vorbei geht es Richtung Paradeplatz.

© Jungbluth

Bild 25 von 31

Trotz der großen Verantwortung seines ungewöhnlichen Studentenjobs hat Phillipp Michalski Spaß bei der Arbeit.

© Jungbluth
AdUnit urban-gallery4

Bild 26 von 31

Auf der Breiten Straße muss er dann wieder auf Passanten und Autos achtgeben.

© Jungbluth

Bild 27 von 31

Einfahrt am Paradeplatz: In der Vorweihnachtszeit und zwischen den Jahren ist hier besonders viel los.

© Jungbluth

Bild 28 von 31

Für Phillipp Michalski ist hier für heute Endstation, sein Dienst ist rum.

© Jungbluth

Bild 29 von 31

Ein hauptberuflicher Kollege übernimmt und fährt mit der Bahn weiter auf der Linie 1.

© Jungbluth

Bild 30 von 31

Der studentische Straßenbahnfahrer Phillipp Michalski wird am Paradeplatz von RNV-Personalchef Steffen Grimm (l.) begrüßt, der früher selbst diesen ungewöhnlichen Studentenjob hatte.

© Jungbluth

Mehr zum Thema

Rhein-Neckar (mit Fotostrecke)

Aus der Vorlesung auf den Fahrersitz

Seine Augen müssen überall sein. Wenn Phillipp Michalski die rund 43 Meter lange und 2,4 Meter breite „Rhein-Neckar-Variobahn 8“ behutsam durch die zugeparkte Schwetzinger Straße steuert, gibt es für ihn viele Gefahren: ...

Veröffentlicht
Von
Benjamin Jungbluth
Mehr erfahren

Bild 31 von 31

Phillipp Michalski vor "seiner" Straßenbahn am Paradeplatz.

© Jungbluth