Heidelberg

Masken nähen in der Halle02

Wo sonst Bässe wummern oder Veranstaltungen stattfinden, rattern nun die Nähmaschinen: Die "Halle 02" produziert waschbaren und modischen Mund-Nasen-Schutz.

Von 
Philipp Rothe

Bild 1 von 12

Patricia Rabe kümmert sich sonst im Büro um die Organisation von Firmenveranstaltungen. Nun arbeitet sie an der Nähmaschine.

© Philipp Rothe

Bild 2 von 12

FSJler Jonas Bouc produziert ebenfalls Mund-Nasen-Schutz.

© Philipp Rothe

Bild 3 von 12

Zwölf Euro kostet eine waschbare Maske. Es gibt zwei Formen und mehrere Stoffdesigns mit Stadtteil-Namen. Das hier ist Modell Mediziner und Design "Rohrbach".

© Philipp Rothe
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 12

Modell "Bergheim".

© Philipp Rothe

Bild 5 von 12

Mit "Neuenheim" kann man nicht nur in der Brückenstraße einkaufen gehen.

© Philipp Rothe

Bild 6 von 12

Modell "Kirchheim".

© Philipp Rothe

Bild 7 von 12

Modell "Weststadt" zeigt Jugendstil-Formen.

© Philipp Rothe

Bild 8 von 12

"Regenbogen" ist für Kinder gedacht: Ohne lose Bänder, damit sich die Kleinen nicht verletzen können.

© Philipp Rothe

Bild 9 von 12

Modell "Altstadt" hat - wie alle Masken der "Halle 02"-Produktion - auch einen gelben Button.

© Philipp Rothe

Bild 10 von 12

Modell "Emmertsgrund" in Erdtönen.

© Philipp Rothe
AdUnit urban-gallery2

Bild 11 von 12

Patrick-Henry-Village ist noch kein richtiger Stadtteil - aber eine Maske dieses Modellnamens gibt es schon.

© Philipp Rothe

Bild 12 von 12

Verkaufsstart: Halle 02-Geschäftsführer Felix Grädler und Marketing-Mitarbeiterin Jana Grich zeigen einer Kundin die Modelle im Verkaufscontainer. Nun kann man die Masken m Onlineshop oder in ausgewählten Läden kaufen.

© Philipp Rothe