AdUnit Billboard
Fotostrecke

Mannheim: Vom PPG zum JGG

Neuer Name, neuer Bau: Am bisherigen "PPG" beginnt als Johanna-Geissmar-Gymnasium ein neuer Abschnitt. Bis es so weit war, mussten allerdings Jahre vergehen.

Bild 1 von 14

Dr. Ingo Leichert begrüßt am 31. Januar 2014 im Peter-Petersen-Gymnasium seine Gäste: Seine Schule läutet einen neuen Abschnitt ein. Ein Grund zur Freude für Schüler, Eltern und Lehrer - auch weil man lange darauf gewartet hat. Wir werfen einen Blick zurück...

© Thomas Rittelmann

Bild 2 von 14

...auf das Jahr 2008: Die damalige Bürgermeisterin Gabriele Warminiski-Leitheußer ist zu Besuch am PPG. Dort wartet man schon lange auf die Sanierung der maroden Gebäude. Sie ist im Zuge der sogenannten Rochade Schönau geplant, in deren Rahmen die gesamte Schullandschaft im Stadtteil neu geordnet wird. Nun gibt es eine neue Finanzspritze. Die Sanierung könne 2009 beginnen, heißt es damals.

© Daniel Kraft

Bild 3 von 14

Doch der Zeitplan verzögert sich. Es gibt Abiturienten, die ihre ganze Schulzeit am PPG über von Neubau und Sanierung hörten, und doch nie etwas davon sehen konnten. Im Sommer 2011 aber ist es endlich soweit: Schulleiter Leichert steht zwischen den einzelnen Gebäudeteilen. Die marode Dachkonstruktion, die die einzelnen Teile verband, ist verschwunden. Ein Zeichen dafür, dass es endlich losgeht. Im Juni 2012 beginnen dann tatsächlich die Arbeiten am Neubau.

© fab
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 14

Parallel dazu muss die Schulgemeinschaft noch eine andere Diskussion führen: Der Reformpädagoge und Namenspate Peter Petersen ist in Missgunst gefallen: Historiker hatten ihm menschenverachtende, rassistische und antisemitische Äußerungen nachgewiesen. Es gibt zahlreiche Vorschläge für einen neuen Namen. Doch die Schulleitung drängt darauf, dass eine Umbenennung nur zeitgleich mit der Einweihung des Neubaus erfolgt...

© Troester

Bild 5 von 14

...und der schreitet in der Tat voran. Vor Beginn der Sommerferien steht Dr. Ingo Leichert im August 2012 vor dem "Skelett" der ehemaligen Peter-Petersen-Hauptschule. Auf diesen Fundamenten soll der Neubau entstehen.

© Troester

Bild 6 von 14

Noch werden letzte kleinere Arbeiten am Neubau des Peter-Petersen-Gymnasiums verrichtet, damit pünktlich zum neuen Schuljahr wirklich alles fertig ist.

© Troester

Bild 7 von 14

Im Juni 2013 fällt dann in der Schulkonferenz eine weitere wichtige Entscheidung: Das Gymnasium soll in Zukunft nach Johanna Geissmar benannt sein. Die gebürtige Mannheimerin begann 1909 in Heidelberg, Medizin zu studieren und wurde 1942 in Auschwitz ermordet. Zuvor hatte sie sich für andere Menschen aufgeopfert. Sowohl Lehrer als auch Schüler und Eltern entscheiden sich mehrheitlich für sie als neue Namenspatin.

© fab

Bild 8 von 14

Im Sommer 2013 wird der Neubau in Augenschein genommen. In dem elf Millionen Euro teuren Bau werden zukünftig Klassenzimmer untergebracht sein...

© Troester

Bild 9 von 14

...aber auch neue Fachräume. Übrigens ist die Gesamtmaßnahme damit noch nicht abgeschlossen. Das Verwaltungsgebäude soll in den kommenden Jahren noch saniert und zum Mensa- und Musikgebäude umgebaut werden.

© Troester
AdUnit Billboard_2
AdUnit Mobile_Pos3

Bild 10 von 14

Am 31. Januar folgt dann der Festakt. Die Schule kann den Neubau feierlich einweihen - und gleichzeitig die Umbenennung vollziehen.

© Thomas Rittelmann

Bild 11 von 14

Die Schüler gestalten das musikalische Rahmenprogramm...

© Thomas Rittelmann

Bild 12 von 14

...und Lehrer Martin Geipel stellt die bewegte Geschichte der neuen Namenspatin vor.

© Thomas Rittelmann

Bild 13 von 14

Viel Prominenz ist beim Festakt vor Ort: der Oberbürgermeister Peter Kurz und Bildunsgdezernentin Ulrike Freundlieb, GBG-Geschäftsführer Wolfgang Bielmeier sowie zahlreiche Stadträte und Schulleiter.

© Thomas Rittelmann

Bild 14 von 14

Jetzt fehlt nur noch eines: Der Name Johanna-Geissmar-Gymnasium muss rein in die Köpfe von Schüler und Lehrern. Ein bisschen Eingewöhnungszeit, das sagen einige, wird dafür wohl noch nötig sein.

© Thomas Rittelmann
AdUnit Billboard_3
AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1