Konversion in Heidelberg

Entwicklung des Konversionsgebietes Mark Twain Village kommt voran

Baugruben, Kräne, Zäune: auf der ehemaligen US-Fläche in der Südstadt werden aktuell viele Projekte gleichzeitig vorangetrieben.

Von 
Philipp Rothe

Bild 1 von 11

Baugruben, Kräne, Zäune: auf der ehemaligen US-Fläche in der Südstadt werden aktuell viele Projekte gleichzeitig vorangetrieben.

© Philipp Rothe

Bild 2 von 11

Auf der Konversionsfläche in der Südstadt sollen bis Mitte 2021 rund 400 neue Wohnungen entstehen.

© Philipp Rothe

Bild 3 von 11

Unter anderem durch die Sanierung der alten Baracken, die hier im Hintergrund zu sehen sind.

© Philipp Rothe
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 11

70 Prozent der Wohneinheiten auf dem Gelände sollen „preiswert und gefördert“ werden - und den Quadratmeterpreis von acht Euro nicht überschreiten.

© Philipp Rothe

Bild 5 von 11

Finanziert werden die Bauarbeiten unter anderem von der Mark Twain Village GmbH (MTV), einem „Zusammenschluss genossenschaftlich organisierter Banken und Wohnungsbauunternehmen“.

© Philipp Rothe

Bild 6 von 11

An einigen Stellen des Areals sieht es aktuell noch alles andere als wohnlich aus.

© Philipp Rothe

Bild 7 von 11

Es liegen Bauteile, Schutt und Metallmüll herum.

© Philipp Rothe

Bild 8 von 11

Der große Spielplatz im Nordwesten soll schon in wenigen Wochen fertiggestellt werden. Hier zu sehen: Konversionsbürgermeister Hans-Jürgen Heiß, Oberbürgermeister Eckart Würzner, und Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck (v.l.).

© Philipp Rothe

Bild 9 von 11

Damit sind dann auch endlich Skatebowl,....

© Philipp Rothe

Bild 10 von 11

...Rutsche und Kletterfelsen so gut wie bereit zur freien Benutzung.

© Philipp Rothe
AdUnit urban-gallery2

Bild 11 von 11

Der Spielplatz ohne Menschen.

© Philipp Rothe