Baumrettung

Drei Linden ziehen in der Bahnstadt um

Großer Aufwand für drei wunderschöne Bäume: Bei einer nächstlichen Aktion sind die zwölf Meter hohen Linden in der Heidelberger Bahnstadt umgezogen worden.

Bild 1 von 11

Großer Aufwand für drei wunderschöne Bäume: Bei einer nächstlichen Aktion sind die zwölf Meter hohen Linden in der Heidelberger Bahnstadt umgezogen worden.

© Philipp Rothe

Bild 2 von 11

Die Linden standen einst neben dem amerikanischen Supermarkt „PX“. Der hat dem neuen Kopernikusquartier Platz gemacht.

© Philipp Rothe

Bild 3 von 11

Neben dem künftigen Kongresszentrum entstehen unter anderem 200 Wohnungen.

© Philipp Rothe
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 11

Die Bäume mussten während der Betriebspause der Rhein-Neckar-Verkehr transportiert werden.

© Philipp Rothe

Bild 5 von 11

Nachdem die letzte Straßenbahn durchgefahren war, wurde der Strom von den Oberleitungen der Bahn genommen.

© Philipp Rothe

Bild 6 von 11

Eine 25-Tonnen-Pflanzmaschine schälte Pflanzballen von drei Metern Durchmesser aus dem Boden.

© Philipp Rothe

Bild 7 von 11

Der Schwertransporter brachte die Bäume einzeln zur Promenade westlich des „Stellwerks 8“

© Philipp Rothe

Bild 8 von 11

Dort an der Promenade am Rand der Bahnstadt sollen die gesunden und kräftigen Linden nun gut anwachsen.

© Philipp Rothe

Bild 9 von 11

Linden sind Laubbäume, die je nach Art bis zu 15 Metern hoch werden können.

© Philipp Rothe

Bild 10 von 11

Früher wurde aus den Fasern ihres Stammes Matten und Taschen hergestellt. Das Holz wird noch heute gerne unter anderem als Furnier verwendet. Aus den Blüten kann man Heiltees bereiten.

© Philipp Rothe
AdUnit urban-gallery2

Bild 11 von 11

Imker stellen ihre Bienenkörbe gerne in der Nähe dieser Baumarten auf, um köstlichen Lindenblütenhonig zu gewinnen.

© Philipp Rothe