AdUnit Billboard
Eishockey-WM

Deutschlands Medaillen-Traum platzt gegen die USA

Abschied mit Tränen statt Bronze: Deutschlands lange famoses Eishockey-Team hat zum Abschluss der WM in Riga im Spiel um Platz drei mit 1:6 gegen die USA verloren und sich nicht mit der erhofften ersten WM-Medaille seit 68 Jahren belohnt.

Bild 1 von 23

Adler Stefan Loibl verpasst im Slot den Puck. Cal Petersen, Goalie des US-Teams, muss nicht eingreifen.

© Jaroslav Nov·k/dpa

Bild 2 von 23

Stefan Loibl (M) kämpft mit Jason Robertson (l) und Trevor Moore um den Puck.

© Roman Koksarov

Bild 3 von 23

Jonas Muller (l) wird vor der deutschen Bank von Colin Blackwel attackiert.

© Roman Koksarov
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 23

Adler-Goalie Felix Brückmann kann das Tor von Trevor Moore nicht verhindern,

© Roman Koksarov

Bild 5 von 23

Conor Garland vom amerikanischen Team (unten) und Deutschlands Lukas Reichel.

© Jaroslav Nov·k/dpa

Bild 6 von 23

Maximilian Kastner landet nach einem zweikampf mit Adam Clendening (l) unsanft auf dem Eis.

© Roman Koksarov

Bild 7 von 23

Alder Markus Eisenschmid (l) lässt eine Verletzung behandeln.

© Roman Koksarov

Bild 8 von 23

Leonhard Pföderl versucht US-Torwart Cal Petersen (r) zu überwinden.

© Roman Koksarov

Bild 9 von 23

Dominik Kahun (vorne) mit einer Flugeinlage, Colin Blackwell scheint unbeeindruckt.

© Roman Koksarov

Bild 10 von 23

Das deutsche Team steht nach Spielende enttäuscht auf dem Eis.

© Roman Koksarov
AdUnit Billboard_2
AdUnit Mobile_Pos3

Bild 11 von 23

Deutschlands Kapitän Moritz Müller (M) kommen bei der Umarmung mit Felix Brückmann und Marco Nowak die Tränen.

© Roman Koksarov

Bild 12 von 23

Sasha Chmelevski (r) aus den USA und Deutschlands Dominik Kahun reichen sich nach Spielende die Hand.

© Roman Koksarov

Bild 13 von 23

Deutschlands Spieler (l) gratulieren dem US-Team nach Spielende zum Sieg.

© Roman Koksarov

Bild 14 von 23

Das US-Team hat sich zum Siegerfoto positioniert.

© Roman Koksarov

Bild 15 von 23

Das 1:6 gegen die USA war das Ende einer famosen WM des DEB-Teams. Alles nahm im ersten Gruppenspiel nach einem 9:4-Sieg gegen Italien seinen Lauf.

© Roman Koksarov
AdUnit Billboard_3
AdUnit Mobile_Pos4

Bild 16 von 23

Gegen Norwegen geann das DEB-Team mit 5:1.

© Roman Koksarov

Bild 17 von 23

Auch im dritten Gruppenspiel ließ sich die Mannschaft nicht unterkreigen: Gegen Kanada gewann das Team von Trainer Toni Söderholm sensationell mit 3:1. Es wurde endgültig vom Coup geträumt.

© Roman Koksarov

Bild 18 von 23

Die erste Niederlage musste das deutsche Eishockey-Team im vierten Spiel einstecken. Mit 2:3 verlor die Mannschaft gegen Kasachstan.

© Roman Koksarov

Bild 19 von 23

Auch der Auftritt im Gruppenspiel gegen Finnland misslang. Das deutsche Team verlor mit 1:2 gegen die Skandinavier.

© Roman Koksarov

Bild 20 von 23

Auch im sechsten Gruppenspiel musste das DEB-Team eine Niederlage hinnehmen. Mit 0:2 ging die Partie gegen die USA verloren.

© Roman Koksarov

Bild 21 von 23

Der Einzug ins Viertelfinale wurde dennoch perfekt gemacht. Im letzten Gruppenspiel gewannen die Deutschen mit 2:1 gegen Gastgeber Lettland.

© Roman Koksarov

Bild 22 von 23

Der Traum von der Medaille war nach dem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen im Viertelfinale gegen die Schweiz zum greifen nah.

© Roman Koksarov

Mehr zum Thema

Eishockey-WM (mit Fotostrecke)

Bittere Lehrstunde zum Abschluss: DEB-Team verpasst erste WM-Medaille seit 68 Jahren

Keine Kraft mehr, keine Medaille. Deutschlands lange famoses Eishockey-Team hat zum Abschluss der WM in Riga eine Demütigung erlebt und sich nicht mit der erhofften ersten WM-Medaille seit 68 Jahren belohnt.

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Bild 23 von 23

Im Halbfinale scheiterte die DEB-Team mit 1:2 gegen Finnland. Daraufhin platzte der Medaillentraum im Spiel um Platz drei gegen die USA endgültig.

© Roman Koksarov
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1