Eilmeldung : Einigung zu Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen weniger streng

Pandemie

Corona-Schnelltests auf Schiff der Weißen Flotte in Heidelberg

Ablegen darf das Ausflugsschiff "Alt Heidelberg" wegen der Pandemie gerade nicht. Kurzerhand ist es daher zu einem "Testschiff" umfunktioniert worden. Corona-Schnelltests gibt es hier an sieben Tagen die Woche.

Von 
Philipp Rothe

Bild 1 von 10

Das Corona-"Testschiff" liegt unterhalb der Heidelberger Stadthalle am Steg.

© Philipp Rothe

Bild 2 von 10

Wer an Bord einen kostenlosen Schnelltest absolvieren möchte, muss sich vorher einen Termin über die Internetseite www.testschiff.de reservieren.

© Philipp Rothe

Bild 3 von 10

Nach dem Händedesinfizieren heißt es vor dem Steg warten, bis eine Durchsage dazu auffordert, an Bord zu kommen.

© Philipp Rothe
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 10

Hinter geschützten Kunststoffwänden wartet Norah Haferkamp auf die Testwilligen. Das "Testschiff" ist eine Kooperation der "Weißen Flotte"-Geschäftsführer Florian und Karl Hofstätter sowie der Wiesbadener Firma Safemeditec.

© Philipp Rothe

Bild 5 von 10

Mit der Anmeldung gibt es einen Aufkleber mit QR-Code.

© Philipp Rothe

Bild 6 von 10

Zur Anmeldung muss man seine Terminbestätigung sowie einen Ausweis mitbringen.

© Philipp Rothe

Bild 7 von 10

Im Einbahnstraßensystem geht es dann nach oben zu den Abstrichkabinen.

© Philipp Rothe

Bild 8 von 10

Schmerzfrei ist der Abstrich im Nasenraum, das versprechen die Anbieter - und halten es auch. Hier lässt sich Florian Hofstätter auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen.

© Philipp Rothe

Bild 9 von 10

Die Probe wird anonym behandelt. Das Ergebnis ruft man ein paar Minuten später mittels Handy und dem mitgegebenen QR-Code ab.

© Philipp Rothe

Bild 10 von 10

Die Schnelltests werden mit Zeitschaltuhr abgelegt und nach der Wartezeit abgelesen.

© Philipp Rothe
AdUnit urban-gallery2