Abschied

Abenteurer Rüdiger Nehberg ist tot

Der Survival-Pionier und Menschenrechtler Rüdiger Nehberg ist tot. Der als "Sir Vival" bekannt gewordene Abenteurer und Aktivist starb am Mittwoch im Alter von 84 Jahren.

Von 
Berno Nix

Bild 1 von 8

2000: Rüdiger Nehberg auf seinem Einbaum bei der Vorbereitung auf die Überfahrt von der mauretanischen Küste in Westafrika nach Brasilien.

© GfbV

Bild 2 von 8

2000: Nehberg, der sich seit mehr als 20 Jahren für die Rettung der Yanonami-Indianer in Brasilien einsetzt, hat einen Menschenrechts-Verein mit dem Namen "Target" gegründet.

© Carsten Rehder

Bild 3 von 8

Für Indianer setzt sich Rüdiger Nehberg seit vielen Jahren ein.

© Target/zg
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 8

Rüdiger Nehberg mit einem Baby in Äthiopien. Dort setzt er sich gegen Genitalverstümmelung ein.

© Target/zg

Bild 5 von 8

2007 im südhessischen Bürstadt: Mit teilweise drastischen Bildern dokumentierte Rüdiger Nehberg seine Berichte über Menschenrechtsverletzungen. Unter anderem die Verstümmelung von Frauen prangerte er an.

© NIX/RMH

Bild 6 von 8

2012: Vortrag im "Wormser".

© Berno Nix

Bild 7 von 8

2015: Lagerfeuer auf dem Privatgrundstück in Schleswig-Holstein.

© Axel Heimken

Bild 8 von 8

Der deutsche Survival-Experte und Aktivist für Menschenrechte, Rüdiger Nehberg, ist tot.

© Axel Heimken