50 Jahre Tatort - Eine Zeitreise

Der ARD-"Tatort" wird 50 Jahre alt. In den vergangenen fünf Jahrzehnten gab es zahlreiche Folge, die für Aufsehen gesorgt haben. Skandale, Erfolge, Morde: Eine Auswahl.

Von 
SWR/Alexander Kluge

Bild 1 von 15

Deutsche Fernsehgeschichte: Der "Tatort". Alles nahm seinen Anfang am ...

© ARD Das Erste

Bild 2 von 15

... 29. November 1970 mit der Folge "Taxi nach Leipzig". Hauptkommissar Paul Trimmel (Walter Richter, r.) wird von Erich Landsberger (Paul Albert Krumm) bedroht. Der Beginn einer Erfolgsgeschichte, die ...

© NDR/Scharlau

Bild 3 von 15

... am 27. März 1977 in die Schlagzeilen gerät: Nastassja Kinski, Tochter des legendären Klaus Kinski, erlebt in der Episode "Reifezeugnis" als Schülerin Sina Wolf ihren Durchbruch, hier zu sehen mit Mitschüler Michael Harms (Marcus Boysen). Kinski zeigt sich in der Folge sehr freizügig. was zu Diskussionen führt. Als Kommissar Finke ermittelte im Übrigen, das sei noch gesagt, Klaus Schwarzkopf. Heute ist "Reifezeugnis" eine der legendärsten und meistwiederholten Episoden der Reihe. Etwa vier Jahre später ...

© WDR
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 15

... gibt Götz George (l.) als Kommissar Horst Schimanski seinen "Tatort"-Einstand. Schimanski ist rau, unangepasst - es wird viel geflucht, was erneut zu Diskussionen sorgt. Bis 1991 ermittelt Schimanski, hier mit Kollege Christian Thanner (Eberhard Feik) zunächst, dann ist Schluss in der Reihe. Es folgen zwei Kinofilme 1985 und 1987, ehe 1997 die Reihe "Schimanski" startet. 2013 läuft dann die endgültig letzte Schimanski-Folge.

© WDR

Bild 5 von 15

1989 nimmt Kommissarin Lena Odenthal, gespielt von Ulrike Folkerts, in Ludwigshafen die Ermittlungsarbeit auf. Bis heute ist Odenthal im Dienst und damit die an Dienstjahren erfahrenste Ermittlerin der Reihe. Mit Mario Kopper (Andreas Hoppe), der zwischen 1996 und 2018 an ihrer Seite ermittelt, wohnt Odenthal zusammen. Der Ludwigshafener "Tatort" sorgt ...

© SWR

Bild 6 von 15

... am 12. Januar 1997 für eine der spektakulärsten Folgen. In "Tod im All" geht es um Kontakt zu Außerirdischen. Natürlich darf da Nina Hagen auch nicht fehlen. Die Folge wird immerhin für den Grimme-Preis nominiert.

© SWR

Bild 7 von 15

Hochkarätige Gaststars tummeln sich derweil in Fällen der Kommissare Peter Brockmöller (Charles Brauer, 2.v.l.) und Paul Stoever (Manfred Krug, 2.v.r.). Niemand geringeres als der bis wenige Monate zuvor noch amtierende Fußball-Bundestrainer Berti Vogts spielt in "Habgier" 1999 einen Nachbarn in einer Gastrolle. Nun ja, die sportlichen Erfolge Vogts' waren größer als die schauspielerischen. Doch Vogts ist nicht der einzige Gaststar des Hamburger Teams. Denn bereits ...

© NDR

Bild 8 von 15

... wenige Monate später erweist Modezar Rudolph Mooshammer 2000 in "Blaues Blut" als Rechtsanwalt Dr. Bechtel Krug und Brauer die Ehre. 2001 ist für Krug und Brauer dann allerdings Schluss mit dem Ermitteln.

© Wolfgang Langenstrassen

Bild 9 von 15

Eine Konstante unter den aktuellen Ermittlern ist das Münchner Team: Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl, v.r.) und Ivo Batic (Miroslac Nemec) ermitteln schon seit 1991 zusammen. In 84 Fällen wurden sie zu Tatorten gerufen - damit sind sie aktuell die meistgerufensten Kommissare der Reihe. Kollege Carlo Menzinger war das Ermitteln 2007 nach 15 Jahren übrigens leid - er wanderte aus, stattete dem Team 2013 aber noch einmal einen Besuch ab. Das Erfogs-Ensemble ermittelte 1995 ...

© BR

Bild 10 von 15

... in einer der spektakulärsten Fälle der Reihe: "Frau Bu lacht" thematisiert den Heiratshandel thailändischer Frauen sowie Kindesmissbrauch und wird unter anderem als "bester deutscher Film" bei den Hofer Filmtagen ausgezeichnet. Filmkritiker Christian Buß adelte die Folge 2013: "Viele halten den Krimi von 1995 für den besten 'Tatort' aller Zeiten." Nicht ganz so spekatulär, aberdafür umso witziger wird es ...

© Arte
AdUnit urban-gallery2

Bild 11 von 15

... ab 2002 in Münster: Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, l.) und Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) betreten die "Tatort"-Bühne. Hier 2004 in "Eine Leiche zuviel" zu sehen, sind die Kappeleien der beiden mittlerweile mindestens genauso Kult wie die Tatort-Reihe an sich. Das beweisen regelmäßige Spitzen-Einschaltquoten bei Münster-Folgen. Kein Zweifel: Boerne/Thiel hat die Reihe bereichert - auch wenn die Krimi-Spannung mit der klamaukigen Unterhaltung nicht immer mithalten kann.

© WDR

Bild 12 von 15

Derweil ermitteln in Köln meist in ruhigem Ton und ohne viel Aufregung seit 1997 Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, l.) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, r.). Zusammen mit dem auch im wahren Leben als Rechtsmediziner arbeitenden Joe Bausch löst das Trio seine Fälle. Ein Wohlfühl-Krimi sozusagen. Umso größer war der Schock als ...

© HR

Bild 13 von 15

... Assistentin Franziska Lüttgenjohann am 5. Januar 2014 in "Franziska" ermodet wird. Die tödliche Geiselnahme von Häftling Daniel Kehl (Hinnerk Schönemann) ist so brutal, dass die Premiere aus Jugendschutzgründen sonntags erst nach 22 Uhr ausgestrahlt werden darf. Apropos "brutal" ...

© WDR

Bild 14 von 15

... Brutal geht es im Oktober 2014 auch in Hessen zu. Felix Murot (Ulrich Tukur) ermittelt, zum ersten Mal übrigens schon 2010. Es sind immer besondere Fälle, die Murot zu schaffen machen. So auch, wie beschrieben, im Oktober 2014 in "Im Schmerz geboren". Die Folge, mit Filmzitaten bespickt, stellt einen bis heute haltenden Rekord auf: 47 Tote werden es am Folgenende nach einem grandiosen Finale sein! Na dann ... Übrigens: Wissen Sie noch, wie die erste Folge hieß?

© HR

Bild 15 von 15

Richtig! "Taxi nach Leipzig". Und so hieß am 13. November 2016 auch die 1000. Episode. Die Kieler Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) wird zusammen mit der in Hannover ermittelnden Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) von Taxifahrer Rainald Klapproth (Florian Bartholomäi) entführt. Mittlerweile sind mehr als 1100 "Tatorts" ausgestrahlt.

© NDR
AdUnit urban-gallery3