AdUnit Billboard
Neubau in Weinheim

200 Bewohner ziehen um

47 Millionen Euro hat das neue GRN-Zentrum für Betreuung und Altersmedizin gekostet. Nach drei Jahren Bauzeit wird es nun im Westen Weinheims bezogen.

Bild 1 von 9

Die ersten Umzugskartons stehen schon im Flur: Am 6. Juni 2020 ziehen rund 200 Bewohner in das neue GRN-Betreuungszentrum im Westen Weinheims.

© Michaela Roßner

Bild 2 von 9

Die Kissen sind schon bezogen, die neuen Bewohner können kommen.

© Michaela Roßner

Bild 3 von 9

Blick nach draußen: Im Aupengelände entstand ein kleiner Park mit Wasserfläche.

© Michaela Roßner
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 9

Blick in den umzäunten Hof: Hier können Bewohner mit Weglauftendenz frische Luft schnappen.

© Michaela Roßner

Bild 5 von 9

Insgesamt entstehen 250 Plätze für Bewohner und Patienten.

© Michaela Roßner

Bild 6 von 9

Von den Gemeinschaftsräumen im ersten Obergeschoss geht es hinaus auf breite Balkone: Hier können auch bettlägrige und auf den Rollstuhl angewiesene Bewohner frische Luft genießen.

© Michaela Roßner

Bild 7 von 9

Fast in jedem Zimmer gibt es bondetiefe, dreifachverglaste Fenster, die viel Licht hereinlassen.

© Michaela Roßner

Bild 8 von 9

Noch wirkt alles ein bisschen kahl, aber die Bewohner sollen bei der Gestaltung der Räume mitwirken.

© Michaela Roßner

Bild 9 von 9

Von links: Rüdiger Burger, Geschäftsführer GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH, Markus Kieser, Klinikleiter GRN-Klinik Weinheim, Manuel Just, Oberbürgermeister Weinheim, Henning Hesselmann, Heimleiter GRN-Betreuungszentrum Weinheim, Stefan Dallinger, Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, Hans-Jürgen Hellmann, Leiter des GRN-Geschäftsbereichs Pflegeeinrichtungen.

© GRN
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1