Gesundheit - Der Referentenentwurf zum Reha- und Intensivpflegestärkungsgesetz von Bundesminister Jens Spahn stößt auf heftige Kritik von Angehörigen

„Kämpfen – das haben wir ein Leben lang schon durch“

Von 
Joana Rettig
Lesedauer: 
Der 29-jährige Benni Over muss seit einem Luftröhrenschnitt nach einem Herzstillstand maschinell beatmet werden. © istock

Ein Pflegefall, ein Gesundheitsminister, ein Problem. Benni Over muss beatmet werden – deshalb soll er künftig in einer Einrichtung leben, ginge es nach Jens Spahn. Bennis Familie will das verhindern.

Der Vater atmet tief ein. Das Schnaufen dringt durchs Telefon. Dann macht Klaus Over eine Pause, bevor er davon erzählt, wie sein Sohn beinahe gestorben wäre. Das Schicksal, es trifft. Und

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen