Branchentreff

Von 
tog
Lesedauer: 

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat gestern in einem Festakt zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse ein Europa „der vielen Identitäten“ beschworen. Die Buchmesse läuft bis 14. Oktober. Bis Freitag haben Fachbesucher Zutritt, das Lesepublikum am Samstag und Sonntag. Die Messe findet unter wirtschaftlich schwierigen Vorzeichen statt. Soziale Medien und das Internet insgesamt sind zur kräftigen Konkurrenz des Buchmarkts geworden – und Onlinehändler zur starken Konkurrenz des stationären Handels. Die Besucherzahl wurde im vergangenen Jahr mit 286 425 beziffert und dürfte sich jetzt in ähnlicher Höhe bewegen. tog

Mehr zum Thema

Frankfurter Buchmesse Träume von Freiheit, Wachstum und Stabilität

Veröffentlicht
Von
Inna Hartwich
Mehr erfahren

Kommentar Hohes Kulturgut

Veröffentlicht
Von
Claudia Ihlefeld
Mehr erfahren

Kaukasus Wenig Geld – dabei stets Russland im Rücken

Veröffentlicht
Von
Inna Hartwich
Mehr erfahren