Mobilität - Weite Wege für höheres Einkommen Zur Arbeit in den Westen

Von 
dpa
Lesedauer: 
Zahlreiche Pendler nehmen für den Weg zur Arbeit Staus in Kauf. © dpa

Nürnberg/Berlin. Der Pendelverkehr in Deutschland ist unverändert hoch, wie eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) zeigt. „Der Druck, im Beruf mobil zu sein und weite Wege zum Arbeitsplatz zurückzulegen, hat in den letzten Jahren unvermindert angehalten“, sagte die Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann (Linke).

AdUnit urban-intext1

„Noch immer pendeln mehr Beschäftigte aus Ostdeutschland zum Arbeiten in die westlichen Bundesländer als umgekehrt“, sagte die Linken-Bundestagsabgeordnete. „Mitte 2020 pendelten 407 927 ostdeutsche sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in den Westen. Umgekehrt kamen aus Westdeutschland im Jahr 2020 nur 177 601 Beschäftigte zum Arbeiten in die neuen Bundesländer“, sagte Zimmermann. Ostdeutsche vollzeitbeschäftigte Pendler Richtung Westen verdienten laut BA-Zahlen im Schnitt 761 Euro oder 26,91 Prozent mehr als die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Osten. dpa