Bistum Speyer Wiesemann erschöpft

Von 
sal
Lesedauer: 

Speyer. Nach Bekanntwerden des jüngsten Missbrauchsskandals im Bistum Speyer nimmt Bischof Karl-Heinz Wiesemann (Bild) eine zweimonatige Auszeit. Dies verkündete er zum Abschluss einer digitalen Diözesanversammlung am Samstag. „Die letzten Monate waren sehr kräftezehrend für mich“, sagte der 60-Jährige. Er sei dabei immer wieder an die Grenzen seiner Belastbarkeit gestoßen. Deshalb versuche er, an einem ruhigen Ort außerhalb der Diözese mit ärztlicher Unterstützung wieder zu Kräften zu kommen. Die Leitung des Bistums übernimmt in dieser Zeit Generalvikar Andreas Sturm, die bischöflichen Amtshandlungen Weihbischof Otto Georgens. sal