AdUnit Billboard
Mobilität - 60 bis 80 Kurzzeitparkplätze müssen weichen / Stadt bietet auf den freien Flächen buntes Programm

Verkehrsversuch in Mannheimer Innenstadt startet am 25. August

Von 
Lea Seethaler
Lesedauer: 
Entspannen, wo sonst Autos fahren: Beim „Parking Day“ herrschte 2020 schon einmal reges Treiben in der Mannheimer Fressgasse. © Christoph Blüthner

Mannheim. Die Verkehrsführung in der Mannheimer Innenstadt wird ab 25. August für zwölf Monate dauerhaft geändert. Das gab Bürgermeister Ralf Eisenhauer in einer Pressekonferenz bekannt. „Indem wir den Durchgangsverkehr aus der Fressgasse und Kunststraße heraushalten und neue öffentliche Begegnungsräume schaffen, geben wir Menschen wieder den Vorrang vor Autos“, sagte Eisenhauer. Die geänderte Verkehrsführung gilt an drei Stellen und wird innerhalb von sechs Wochen ab dem 25. August sukzessive eingerichtet, so Eisenhauer.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Mobilität

So wird die Verkehrsführung in der Mannheimer Innenstadt ab 25. August geändert

Veröffentlicht
Von
Lea Seethaler
Mehr erfahren

Start ist in der Fressgasse: Dort wird die Durchfahrt über die Breite Straße mit einer Schranke unterbunden. Die Marktstraße zwischen E 1 und E 2 wird im Laufe des Septembers zur Fahrradstraße umgewidmet. In einem letzten Schritt wird die Durchfahrt in der Kunststraße in Höhe der Breiten Straße im Oktober mittels Leitbaken unterbrochen.

Zusätzlich werden 60 bis 80 Kurzzeitparkplätze in der Kunststraße und Fressgasse weichen. Dort, wo aktuell Autos abgestellt seien, sollen Raum für Fahrradparkplätze und Sitzgelegenheiten entstehen, um die Stadt „zu einem attraktiven Aufenthaltsort mit viel Grün“ entwickeln zu können. Zudem sind dort zahlreiche Events über das Jahr hindurch angekündigt, wie Karmen Strahonja vom Stadtmarketing ankündigte.

Redaktion Redakteurin und Online-Koordinatorin der Mannheimer Lokalredaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1