Bildungsgerechtigkeit Uni schafft Lernzentrum

Von 
bhr
Lesedauer: 

Mannheim. Vier Lernzentren sollen in den nächsten fünf Jahren bundesweit Förderkonzepte für benachteiligte Schülerinnen und Schüler entwickeln. Für die Region Süd beauftragte das Bundesbildungsministerium die Universität Mannheim mit der Umsetzung des Projekts „Schule macht stark“, zwei Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung. Nach den großen Ferien startet das Programm, an dem in Süddeutschland 50 „Brennpunktschulen“ beteiligt sind, davon sieben aus Mannheim.

AdUnit urban-intext1

Die Aufgabe des Teams um Bildungswissenschaftlerin Karina Karst bestehe darin, Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulleitungen zu beraten und zu begleiten“, teilt die Uni mit: „Durch Maßnahmen zur Unterrichtsentwicklung sollen Kinder beispielsweise beim Lesen, Schreiben und Rechnen gefördert werden.“ bhr