Energie

Strom aus Gas bleibt teuer

Experte sieht weiter Preisschwankungen

Von 
Walter Serif
Lesedauer: 

Mannheim. Energie-Experte Gunther Glenk von der Universität Mannheim erwartet, dass fossile Kraftwerke bei wachsender Stromproduktion aus erneuerbaren Energien immer seltener gebraucht werden. „Bei günstigen Wetterbedingungen dürften die Strompreise am Großhandelsmarkt niedrig sein. In den anderen Zeiten werden fossile Kraftwerke oder zukünftig vermehrt Energiespeicher die Preise bestimmen“, sagte Glenk im Interview. Die Strompreise würden deshalb weiter deutlich schwanken. Sie würden dann steigen, wenn Gaskraftwerke benötigt würden. „Wenn dagegen die erneuerbaren Energien für die Stromproduktion ausreichen, ist der Preis deutlich niedriger“, sagte er. was

Redaktion Reporter für Politik und Wirtschaft

Mehr zum Thema

Interview Mannheimer Experte: Strompreise schwanken weiter stark

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Energie Warum die Strom-App rot aufleuchtet

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Energie Nächste Geothermie-Anlage in Metropolregion

Veröffentlicht
Mehr erfahren