Gartenschau - Baubeginn am Buga-Aussichtspunkt im April Stahl-Steg über der Au

Von 
lang
Lesedauer: 

Mannheim. Das erste große Bauwerk für die Bundesgartenschau 2023 in Mannheim soll ab April gebaut werden. Wie Buga-Abteilungsleiter Volker Jurkat ankündigte, beginnen nach Ostern die Arbeiten für einen etwa drei Millionen Euro teuren Panoramasteg aus Stahl, der aus dem Gartenschau-Gelände hinaus über das Hochgestade des ehemaligen Neckar-Ufers Am Aubuckel 43 Meter weit ins Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer Au hineinragt. Der scheinbar schwebende Steg besteht aus drei vor Ort montierten Stahlelementen und wiegt 250 Tonnen. Geplant wurde das Bauwerk von den Büros Imagine Structure (Frankfurt) und Harrer (Karlsruhe). Der Steg soll ein dreiviertel Jahr vor der Buga im Sommer 2022 fertig werden. Weitere Buga-Bauvorhaben – etwa am Neckarufer – sollen ebenfalls in den nächsten Wochen anlaufen. lang