Pandemie - Bernd Peter Fleming als Musiker ausgebremst Preis wird verschoben

Von 
Jörg-Peter Klotz
Lesedauer: 
Bernd Peter Fleming ist als Leiter eines Pflegeheims voll gefordert. © Achim Keiper

Mannheim. Die Pandemie hat Sänger Bernd Peter Fleming doppelt ausgebremst: Einmal, weil derzeit nicht an Live-Auftritte zu denken ist. Zum Anderen, weil ihn das Virus in seinem „Zivilberuf“ als Leiter eines Pflegeheims in Atem hält: „Im Moment beschäftigt einen der Beruf Tag und Nacht. Das Telefon ist umgestellt, ich muss immer erreichbar sein. Es könnte ja vielleicht wieder ein Verdachtsfall dabei sein“, sagte der Sohn der Mannheimer Musikikone Joy Fleming dieser Redaktion. Zur Erinnerung an seine 2017 verstorbene Mutter und zur Förderung des Gesangsnachwuchses hatte er 2019 den Joy Fleming Preis eingerichtet. Dessen Fortsetzung verhinderte die Pandemie ebenfalls, sie sei erst 2022 möglich: „Wir schwanken noch: Entweder gibt es 2022 wieder den Joy Fleming Preis oder wir erinnern anders an sie.“ 

Ressortleitung Stv. Ressortleiter Kulturredaktion