AdUnit Billboard
Jungbusch - Polizeibilanz fürs Wochenende positiv / Außengastronomie bis 23 Uhr voll besetzt

Partygänger bleiben friedlich

Von 
lia
Lesedauer: 
Die Beilstraße kurz vor 24 Uhr: Die Außengastronomie ist verschwunden. © Lisa Wazulin

Mannheim. Auch in diesem Sommer ist die „Nachtschicht“, die sich für ein respektvolles Feiern einsetzt, wieder mit neuen Mitgliedern im Team im Jungbusch unterwegs. Wegen massiver Lärm-Beschwerden von Anwohnern hatten Stadt, Quartiersmanagement und Ordnungskräfte neue Maßnahmen verabredet, um für mehr Ruhe zu sorgen. Zusätzlich hat die Stadt per Allgemeinverfügung das Alkoholkonsum- und Verkaufsverbot verlängert. Damit ist der Jungbusch der einzige Stadtteil in Mannheim, in dem freitags und samstags ein Alkoholverbot im Freien gilt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Zuge des Konzepts „Brennpunkte Sommer 2021“ war die Polizei am Wochenende mit 80 zusätzlichen Kräften in Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis unterwegs. Laut Polizei ist es im Jungbusch ruhig geblieben. „Das Alkoholverbot wirkt dämpfend“, so Quartiersmanager Michael Scheuermann. Die Zusammenarbeit zwischen „Nachtschicht“ und Ordnungskräften habe sich eingespielt. Am Wasserturm feierten 1200 Fans mit Pyrotechnik und Autokorsos Italiens Einzug ins EM-Halbfinale. Die Innenstadt wurde abgesperrt, der Verkehr umgeleitet. 

Mehr zum Thema

Kommentar Partymeile Jungbusch: Feierwütige umlenken, statt dauerhaftes Alkoholverbot

Veröffentlicht
Kommentar von
Lisa Wazulin
Mehr erfahren
Partymeile

Wie Nachtschichtler und Ordnungskräfte im Mannheimer Jungbusch für mehr Ruhe sorgen

Veröffentlicht
Von
Lisa Wazulin
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1