Handball - Ludwigshafen schlägt sich bei 23:26 im Derby achtbar Löwen haben Probleme beim Auftakt

Von 
dpa
Lesedauer: 
Bei seinem Löwen-Comeback traf Uwe Gensheimer sieben Mal. © Binder

Ludwigshafen. Die Rhein-Neckar Löwen um Rückkehrer Uwe Gensheimer haben sich am ersten Spieltag der Handball-Bundesliga noch nicht auf Betriebstemperatur präsentiert. Die Badener setzten sich im Straßenbahnduell bei den Eulen Ludwigshafen erst nach erheblichen Anlaufschwierigkeiten mit 26:23 (11:11) durch. Kurz vor der Pause lag der Favorit aus Mannheim sogar mit drei Toren (8:11) zurück. Erst in der Schluss-Viertelstunde machte das Team von Neu-Trainer Kristján Andrésson, das ohne Star-Regisseur Andy Schmid (Bauchmuskelzerrung) auskommen musste, alles klar.

AdUnit urban-intext1

„Wir hatten im Angriff nicht die richtigen Lösungen im Kopf, wo der Ball hin muss“, befand der von Paris Saint-Germain zurückgekehrte Uwe Gensheimer. Mit sieben Toren trug der Kapitän der DHB-Auswahl entscheidend zum Happy End für die Löwen bei. Bereits am kommenden Donnerstag müssen die Mannheimer in Flensburg eine erste Reifeprüfung bestehen. dpa

Mehr zum Thema

Rhein-Neckar Löwen gewinnen in Ludwigshafen (mit Fotostrecke) Mit Hängen und Würgen

Veröffentlicht
Von
Marc Stevermüer
Mehr erfahren