AdUnit Billboard
Mannheim - Anwohner besorgt wegen mehr Güterzügen

Grünes Licht für Ausbau der Riedbahn

Von 
imo
Lesedauer: 

Mannheim. Das Eisenbahn-Bundesamt hat den geplanten Ausbau der östlichen Riedbahn an Mannheims Stadtrand genehmigt. Der Beschluss findet sich auf der Internetseite der Behörde. Zum Projekt gehört unter anderem die Sanierung der Eisenbahnbrücken über die Wilhelm-Varnholt-Allee und über die Seckenheimer Straße in Neuostheim. Außerdem ist ein S-Bahn-Halt in Neuostheim geplant. Darüber hinaus will die Bahn zwischen Hauptbahnhof und Neckar ein stillgelegtes zweites Gleis auf der Strecke reaktivieren. Das ist sehr umstritten. Denn so wird die Riedbahn bis in den Mannheimer Norden durchgehend zweigleisig. Die Bahn wird dann mehr Güterzüge auf die Strecke schicken, was den Anwohnern große Sorgen bereitet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Stadt werde nun ihr weiteres Vorgehen prüfen, so Erster Bürgermeister Christian Specht (CDU). Sie wünscht sich von der Bahn „eine klare Aussage zum Gesamtkonzept inklusive Güterzugtunnel“ für den Bahnverkehr im Stadtgebiet. imo

Auf der östlichen Riedbahn soll ein Gleis reaktiviert werden. © Christoph Blüthner

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1