Lampertheim - Bürgerschaftliche Unterstützung gewünscht Förderverein für Bäder

Von 
urs
Lesedauer: 

Lampertheim. Der Geschäftsführer der Lampertheimer Biedensand-Bäder, Jens Klingler, bereitet die Gründungsversammlung eines Fördervereins vor. Ziel ist die bürgerschaftliche Unterstützung der Bäder, sowohl in materieller wie in ideeller Hinsicht.

AdUnit urban-intext1

Unterdessen hat die KfW-Bank nach Klinglers Informationen ein Darlehen für die energetische Sanierung des Hallenbads bewilligt. Von den Investitionskosten in Höhe von 2,5 Millionen Euro würden 7,5 Prozent als Tilgungszuschuss gewährt. Laut Gutachten lasse sich der Energieverbrauch im Hallenbad durch die Sanierung um 514 000 Kilowattstunden drosseln. Dies bedeute eine Ersparnis um 60 Prozent. Generell liege die Sanierung des Hallenbades im Zeitplan, teilte Klingler mit. Die Wiedereröffnung sei für den 1. März 2020 terminiert.

In dieser Badesaison hätten bislang 60 000 Personen das Freibad besucht. Klingler hofft, die Zahl noch auf 80 000 steigern zu können. urs