BaWü-Check - Umfrage zum Thema Sicherheit Bürger kritisieren Strobls Arbeit

Von 
bub
Lesedauer: 

Stuttgart. Die allermeisten Menschen in Baden-Württemberg fühlen sich in ihrem Umfeld sicher und nicht akut von Kriminalität bedroht – und sind dennoch der Meinung, dass sich die Sicherheitslage im Land in den vergangenen fünf Jahren verschlechtert hat und die Politik nicht genug dagegen unternimmt. Vor allem die Arbeit des Innenministers Thomas Strobl (CDU) wird schlecht bewertet. Nur zwölf Prozent der Bürger sind der Ansicht, er mache hier gute Arbeit.

AdUnit urban-intext1

Dies geht aus dem vierten Teil des BaWü-Checks hervor, einer Umfrageserie des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD) im Auftrag der baden-württembergischen Tageszeitungen. Darin werden die Bürger nach ihrer Einschätzung zu landespolitischen Themenfeldern befragt. Das Thema heute: Wie sicher lebt es sich in Baden-Württemberg? Gefragt wurde etwa nach der gefühlten Bedrohungslage und der Angst vor Delikten. Ein Kritikpunkt der Bürger ist fehlende Polizeipräsenz. bub