Umfrage - Bei Erhebung des Instituts für Handelsforschung erreicht Mannheim Durchschnittsnote 2,4 Attraktiver Einkaufsstandort

Von 
cs
Lesedauer: 
Wenn kein Lockdown ist, kaufen Kunden gerne in Mannheim ein. © Christian Schall

Mannheim. Die Mannheimer Innenstadt kommt bei den Kunden und Besuchern weiterhin gut an. Bei der Passantenbefragung „Vitale Innenstädte 2020“ des Instituts für Handelsforschung (IFH) in Köln erreichte die City in Bezug auf die Attraktivität die Durchschnittsnote 2,4. Das entspricht in etwa dem Ergebnis von vor zwei Jahren (2,3).

AdUnit urban-intext1

Besonders gut wird das Einzelhandelsangebot bewertet (Note 1,9). Damit nimmt Mannheim unter 13 teilnehmenden Städten der Größenordnung von 200 000 bis 500 000 Einwohnern die Spitzenposition ein. Mit derselben Note bewerten die befragten Passanten das Gastronomieangebot. Beide Kategorien konnten das Resultat von 2018 bestätigen. Etwas schlechter schnitten dagegen die Kategorien Sauberkeit (3,2) und Sicherheit (2,9) ab. „Wir können zusichern, dass wir in unserem Bemühen, uns um den Handel und die guten Rahmenbedingungen zu kümmern, nicht nachlassen werden, um diese gute Note auch in Zukunft zu verteidigen“, sagte Christiane Ram, Leiterin des städtischen Fachbereichs für Wirtschafts- und Strukturförderung. Die IFH-Erhebung findet alle zwei Jahre statt, Mannheim hat zum vierten Mal teilgenommen. 

Mehr zum Thema

Corona Der Weg aus dem harten Lockdown ist noch lang

Veröffentlicht
Von
Tim Braune, Theresa Martus
Mehr erfahren