Pandemie - Kreis vermeldete am Donnerstag insgesamt 77 Neuinfektionen und vier Todesfälle / Drei Pflegeeinrichtungen betroffen 36 neue Corona-Fälle allein in Bensheim

Von 
red/lhe
Lesedauer: 

Bergstraße/Wiesbaden. Auch wenn im Kreis Bergstraße die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen mit dem Corona-Virus im Vergleich zu Dezember zurückgegangen ist, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz weiterhin deutlich über 100.

AdUnit urban-intext1

Am Donnerstagabend wurden insgesamt 77 neue Fälle gemeldet, allein 36 davon aus Bensheim. Dort sind zwei Pflegeeinrichtungen betroffen. Die Inzidenz wurde von Seiten der Kreisverwaltung mit 127 angegeben, sie wird am Freitag aber wieder über 135 steigen, da am Donnerstag vergangener Woche nur 52 neue Fälle gemeldet wurden.

Weitere Infektionsfälle traten unter anderem in folgenden Kommunen auf: Heppenheim (7), Lindenfels (3) – auch hier ist ein Pflegeheim betroffen – und Lorsch (2). Aus Lautertal wurde ein Fall gemeldet.

Daneben musste der Kreis am Donnerstag vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermelden. Es handelt sich um eine 76-jährige Person aus Fürth, eine 82-jährige Person aus Bensheim, eine 95-jährige Person aus Heppenheim und eine 81-jährige Person aus Groß-Rohrheim.

AdUnit urban-intext2

Die meisten aktiven Fälle gibt es mit 211 derzeit kreisweit in Bensheim. Die Gesamtzahl der Infizierten wird in der größten Stadt des Kreises mit 778 angegeben, 567 gelten als genesen. Die meisten Corona-Fälle wurden bisher aus Viernheim gemeldet (906), gefolgt von Lampertheim (832).

Laut Deutscher Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin sind im Kreis Bergstraße derzeit von 39 verfügbaren Intensivbetten in den Kliniken 37 Betten belegt – davon neun mit an Covid-19 infizierten Patienten, die eine intensivmedizinische Behandlung benötigen; drei von ihnen müssen invasiv beatmet werden.

AdUnit urban-intext3

1583 weitere Coronavirus-Infektionen sind nach Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) gestern in Hessen registriert worden. Die Gesamtzahl der Fälle stieg damit auf 162 321 (Stand: 0 Uhr). 4257 Todesfälle in Hessen werden mit dem Erreger in Verbindung gebracht, das sind 67 mehr als am Vortag. red/lhe