Liebe auf Distanz?

Von 
red (Bild: pixabay.de)
Lesedauer: 

Sich innerlich verbunden fühlen, auch wenn äußerlich Abstand eingehalten werden muss – unter diesem Zeichen steht in diesem Jahr der Valentinstag. Namensgeber Bischof Valentin von Terni wurde als „Heiliger der Zärtlichkeit“ verehrt. Er soll ein begeisterter Gärtner gewesen sein und gab Menschen, die an seinem Klostergarten vorbeigingen oder ihn um Rat fragten, eine Blume mit. Der Legende nach soll er auch Paare christlich getraut haben, was zu seinen Lebzeiten verboten war und ihn das Leben kostete. Der Valentinstag erinnert an die Unzerstörbarkeit und Grenzenlosigkeit der Liebe. Am Vorabend, 13. Februar, wird um 18 Uhr in der Johanniskirche ein ökumenischer Gottesdienst mit dem Titel „Liebe auf Distanz!?“ gefeiert, der live übertragen wird: https://bit.ly/3aggCiB. red (Bild: pixabay.de)