Literatur - Yasmina Reza schenkt im 80-seitigen Monolog „Anne Marie, die Schönheit“ einer in Würde gealterten Schauspielerin einen schönen Abschied Ein fast glückliches Leben am Vorstadt-Theater

Von 
Frank Dietschreit
Lesedauer: 
Die französische Schriftstellerin Yasmina Reza, hier 2008 am Berliner Ensemble, ist vor allem als Dramatikerin weltweit erfolgreich. © dpa

Eigentlich ist Marie-Anne immer zu kurz gekommen. Zwar hat sie es geschafft, sich aus den Fängen einer kleinbürgerlich-spießigen Familie und einem grauen Provinz-Kaff zu befreien und es auf eine Theaterbühne in Paris zu bringen. Doch nie bekam sie die großen Rollen. Nie wurde sie so berühmt und so verehrt wie Giselle, ihre beste Freundin und Kollegin, die den Sprung zum Film vollführte und

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen